Rundreise Island gemütlich - Mietwagenreise

TAG 13 : Der ungewöhnlich geformte Berg Kirkjufell verdankt seinen Namen der einzigartigen Form, die an eine Kirche erinnert. Seit er als Kulisse in der TV-Serie „Game of Thrones“ zu sehen war, ist der Berg nun ein beliebtes Ziel für Fans der Serie.

Rundreise Island gemütlich - Mietwagenreise

TAG 2: Die Springquelle Strokkur produziert alle paar Minuten einen 10-30m hohen Ausbruch und ist damit ein verlässlicher Höhepunkt beim Besuch des Geysir Geothermalgebiets.

Rundreise Island gemütlich - Mietwagenreise

TAG 5 : Das „schwarze“ Wasserfall Svartifoss in Skaftafell ist nach den ihn umrahmenden, schwarz glänzenden Basaltsäulen benannt und kann über eine leichte Wanderung erreicht werden.

Rundreise Island gemütlich - Mietwagenreise

TAG 6 : Der Papageitaucher verbringt den Großteil seines Lebens auf dem offenen Meer und kommt nur zur Brutzeit an die Küste.

Rundreise Island gemütlich - Mietwagenreise

TAG 9 : Bei einer Bootsfahrt lassen sich die Wale in Ihrer natürlichen Umgebung aus nächster Nähe beobachten.

Rundreise Island gemütlich - Mietwagenreise

TAG 6-7 : Das Tal Breiðdalur ist, wie sein Name beschreibt nicht nur das „breiteste“ Tal Ostislands, sondern auch das tiefste.

Rundreise Island gemütlich - Mietwagenreise

Diese Tour bietet Ihnen mehr Zeit für Islands Sehenswürdigkeiten entlang der Ringstraße. Nutzen Sie das langsamere Reisetempo für aktive Ausflüge oder einfach in Ruhe die faszinierende Natur genießen. Entdekcen Sie abseits der Ringstraße zusätzlich die Halbinsel Snæfellsnes, oft als „Island in der Nußschale“ bezeichnet.
Wasserfälle, Vulkane, Lavafelder, Gletscher und Geothermalquellen: diese Reise bietet alles!

 

Höhepunkte & mögliche Aktivitäten

  • Der Goldene Kreis mit Nationalpark Þingvellir, Wasserfall Gullfoss und Geysir, Seljalandsfoss und Skógafoss, Gletscherlagune Jökulsárlón, Skaftafell und Nationalpark Vatnajökullþjóðgarður, schwarzer Sandstrand Reynisfjara mit Basaltsäulen, Dettifoss Wasserfall – der leistungsfähigste in Europa, Vogelparadies See Mývatn, Halbinsel und Nationalpark Snæfellsnes, Akureyri und Reykjavík.
  • Reitausflug, Gletscherwanderung, Schneemobiltour, Bootsfahrt auf der Gletscherlagune, Walbeobachtung, Geothermalbäder Secret Lagoon & Mývatn Nature Bath, Rafting, geführte Lavahöhlentour, Haifischmuseum.
  • Zeit für Spaziergänge und leichte Wanderungen, Vogelbeobachtungen, Seehundbeobachtung
 

Kort Island

 

Included: 

  • 14 ÜN mit Frühstück in vorgebuchten Unterkünften.
  • 14 Tage Mietwagen der gebuchten Kategorie.
  • Unbegrenzte Kilometeranzahl, CDW-Versicherung und zwei Fahrer.
  • Mietwagenübernahme/-abgabe am Flughafen Keflavík.
  • Straßenkarte 1:500 000.
  • Isl. Mehrwert- und Übernachtungssteuer.
  • Detaillierte Reisebeschreibung.
  • Service-Telefonnummer für Probleme unterwegs.

 

 

Fügen Sie Tagestouren oder Aktivitäten zu Ihrer Mietwagenreise hinzu. Lassen Sie sich vom EsjaTravel Team beraten.

 

Gesamten Reiseverlauf anzeigen

1. Tag: Ankunft

Ankunft am Flughafen Keflavík, wo Ihr Mietwagen für Sie bereit steht. Bei später Ankunft fahren Sie Ihre vorgebuchte Unterkunft in der Nähe des Flughafens an.

Sollten Sie früh landen, können Sie auf dem Weg zu Ihrer Unterkunft in Reykjavík einen Abstecher zur Bade-Oase Blaue Lagune machen.

2. Tag: Der goldene Kreis: Þingvellir, Geysire & Wasserfall Gullfoss

Besuchen Sie den Nationalpark und UNESCO-Weltkulturstätte Þingvellir, wo Sie unbedingt einen Spaziergang in der beeindruckenden Grabensenke, durch die Schlucht Almannagjá, über den historischen Thingplatz und zum Wasserfall Öxarárfoss unternehmen sollten.

Fahren Sie weiter zu den weltberühmten Geysiren in Haukadalur, wo die aktive Springquelle Strokkur regelmäßig hohe Wassersäulen in die Luft schickt. Der imposante Wasserfall Gullfoss, der „goldene Wasserfall“, liegt nur eine kurze Autofahrt entfernt.

Besuchen Sie in der Region eines der vielen Gewächshäuser und probieren Tomateneiscreme oder entspannen Sie in einem der Naturbäder Secret Lagoon oder Fontana Spa.

3. Tag: Tal Þjórsárdalur & Vulkan Hekla

Nehmen Sie sich heute Zeit das abseits der Ringstraße gelegene Tal Þjórsárdalur zu erkunden. Genießen Sie die Idylle der Schlucht Gjáin und unternehmen Sie leichte Wanderungen zu den Wasserfällen Hjálparfoss oder Háifoss. Besuchen Sie den liebevoll nachgebauten Saga-Hof Þjóðveldisbær und fahren Sie anschließend am Fuße des Vulkans Hekla entlang durch eine von Bimsstein geprägte vulkanische Wüstenlandschaft bis zur an der Südküste gelegenen Unterkunft.

Alternativ lässt sich heute ein Tagesausflug zu den Westmännerinseln unternehmen.

4. Tag: Wasserfälle & die schwarze Südküste

Der wunderschöne Wasserfall Seljalandsfoss lädt zu einem Spaziergang hinter dem Wasserschleier ein und beim Wasserfall Skógafoss lohnt die leichte Wanderung hinauf zur Abbruchkante und entlang zahlreicher weiterer kleiner Wasserfälle.

Unternehmen Sie eine geführte Wanderung oder einen Schneemobilausflug auf den Gletschern Sólheimajökull und Mýrdalsjökull. Beim Vogelfelsen Dyrhólaey bietet sich fantastischer Aussicht über die Südküste. Der faszinierende schwarze Sandstrand Reynisfjara mit der Basaltsäulenfelswand liegt nahebei. Weiter geht es durch abwechlungsreiche Landschaft des Südlandes, die Wüstenlandschaft von Mýrdalssandur und die bemerkenswerte Lavalandschaft Eldhraun.

5. Tag: Skaftafell und Gletscherlagune Jökulsárlón

Im Schatten von Europas größtem Gletscher Vatnajökuls befindet sich das Natur- und Wanderparadies Skaftafell. Hier finden sich zahlreiche Wandermöglichkeiten für jeden Geschmack, einem leichtem Spaziergang zur Gletscherzunge Skaftafellsjökull, einer Wanderung zum Wasserfall Svartifoss oder anspruchsvollere Wanderungen zu den höchsten Gipfeln Islands.

Ein Höhepunkt jeder Islandreise ist der Besuch der Gletscherlagune. Kommen Sie bei einer der angebotenen Bootsfahrten den Eisbergen ganz nahe!

6. Tag: Fjordlandschaft des Ostens

Sie verlassen heute die von Gletschern geprägte Landschaft des Südens. Probieren Sie den lokalen isländischen Hummer bei einem Abstecher ins lebendige Städtchen Höfn. Folgen Sie der Ringstraße durch einen Tunnel in die Landschaft der Ostfjorde. In den tiefen Fjorden zwischen hohen Bergen und schmalen Küstenstreifen finden sich vereinzelte Fischerorte. Entdekcen Sie das vielfältige Vogelleben oder die besondere Geologie dieser Gegend. Die Reise geht weiter nach Egilsstaðir wo sich Islands am See Lagerfjlót Islands größtes Waldgebiet befindet und sich eine Wanderung zum Wasserfall Hengifoss anbietet.

7. Tag: Fjorde, Wasserfälle & Papageitaucher

Die Gegend der Ostfjorde bietet zahlreiche verschieden Ausflugsziele und Aktivitäten zwischen denen Sie heute wählen können. Wir empfehlen eine Fahrt entlang der Küstenstraße un den Besuch der zahlreichen Fischerdörfer in den schmalen Fjorden. Während der Sommermonate lohnt besonders der Besuch der Papageitaucherkolonie in Bakkagerði.

Eine weitere Möglichkeit für diesen Tag ist die Umrundung des Sees Lögurinn, wo das Ungeheuer Lagarfljótsormurinn einer Volksgeschichte nach lebt, und angeblich mit dem Ungeheuer von Loch Ness verwandt ist!

8. Tag: Hochlandebene, Wasserfall Dettifoss & kochende Schlammquellen

Heute führt Sie die Ringstraße über die Hochlandheide Möðrudalsheiði zum See Mývatn. Unterwegs bieten sich Abstecher an, zum Beispiel zum majestätischen Wasserfall Dettifoss. Auch die Fahrt durch das Tal Möðrudalur ist empfehlenswert sowie ein Stopp am See Sænautavatn, wo Sie im Sommer im alten Torfhof Sænautasel ein Kaffeehaus finden.

Nur wenige Autominuten von der Hochlandidylle entfernt liegt der See Mývatn. Die Besichtigung der faul riechenden Solfataren und Schlammquellen in Námaskarð beim Vulkan Krafla ist auf jeden Fall ein Muss. Das Naturbad Myvatn Nature Bath nahebei bietet angenehme Entspannung im geothermalen Wasser, bevor es zu Ihrer Unterkunft für die nächsten beiden Nächte geht.

9. Tag: Walbeobachtung und Schlucht Ásbyrgi

Vom Fischerdorf Húsavík aus gibt es dreistündige Walbeobachtungstouren, bei denen sehr oft Buckelwale gesichtet werden. Auch Seevögel wie der putzige Papageitaucher sind bei diesen Touren oft zu sehen. Das Walmuseum mit seiner Forschungsarbeit ist eines der führenden auf seinem Gebiet.

Unternehmen Sie einen Ausflug entlang der Halbinsel Tjörnes mit seiner grandiosen Aussicht auf den Nordatlantik und weiter zur riesigen Schlucht Ásbyrgi. Die Hljóðaklettar (direkt übersetzt Echofelsen) im Nationalpark entlang des Gletscherflußes Jökulsárgjlúfur erreicht man bei einer einfachen, halbstündigen Wanderung.

Bei Interesse können Sie auch von Ende Juni bis Ende August einen Tagesausflug im Hochlandbus zum Vulkan Askja im zentralen Hochland unternehmen. Der Ausbruch im Jahre 1875 war so zerstörend, das viele Isländer aus dem Norden nach Kanada und die USA ausgewandert sind. (Ihr Programm muss dafür etwas umgeplant werden).

10. Tag: See Mývatn

Der See Mývatn ist im Sommer Heimat für viele Watvögel, z.B. den Eistaucher, Sterntaucher und verschiedenste Enten wie der Kragenente, deren einziges Brutgebiet in Europa hier am See zu finden ist. Das kleine private Vogelmuseum am Nordufer des Sees Mývatn ist einen Besuch wert. Ein Spaziergang im mystischen Lavalfeld Dimmuborgir bietet Einblick in die vulkanische Geschichte des Gebietes.

Am Nachmittag geht es am imposanten Wasserfall Goðafoss vorbei nach Akureyri, der sogenannten Haupstadt des Nordens. Einst von dänischen Handelsleuten bewohnt, hat das Stadtzentrum noch immer seinen dänischen Charme behalten. Da den dänischen Handelsfrauen jedoch der Wald fehlte, begannen Sie Bäume zu pflanzen, was sich zu einem der nördlichst gelegenen Botanischen Gärten der Welt entwickelt hat.-

11. Tag: Akureyri & Pferde im Skagafjörður

Bei einem Spaziergang durch die Innenstadt Akureyris am frühen Morgen, zeigt sich die Ruhe und Gelassenheit dieser am schönen Fjord Eyjafjörður gelegenen Stadt. Besuchen Sie vor der Weiterfahrt die schöne Kirche oder das ehemalige Wohnhaus von Jón Sveinsson, Autor der bekannten autobiographischen Geschichten von „Nonni & Manni“.

Durch grüne Täler und Bergketten geht es zum Fjord Skagafjörður, dem Hauptzentrum der isländischen Pferdezucht. Hier lässt sich wunderbar ein Reitausflug einplanen. Das Heimatmuseum Glaumbær, sowie die kleine Torf-Kirche in Víðimýri sind einen Besuch wert.-

12. Tag: Robbenbesichtigung auf der Halbinsel Vatnsnes & Snæfellsnes

Bei der Fahrt durch den Nordwesten Islands bietet sich heute ein Besuch des Robbenzentrums in Hvammstangi an. Entlang der Küste der Halbinsel Vatnsnes kann man oft Robben beobachten, und die Felsenformation Hvítserkur lohnt auf jeden Fall den kurzen Spaziergang. Im Sommer lohnt ein Abstecher zum Nachbau des Hofes von Erik dem Roten bei Búðardalur.

Von der Ortschaft Stykkishólmur aus werden von Mitte Mai bis September „Viking Sushi“ Bootsfahrten durch die Inselwelt des Fjordes Breiðafjörður und das reiche Vogelleben angeboten. Während der Fahrt wird mit dem Netz nach Jakobsmuscheln und anderen Meeresfrüchten gefischt – frischer geht es nicht! (Fragen Sie uns nach einer Vorabreservierung)

13. Tag: Nationalpark und Halbinsel Snæfellsnes

Lassen Sie sich heute von der vielfältigen Landschaft der Halbinsel Snæfellsnes verzaubern. Der Nationalpark liegt am westlichen Teil der Halbinsel rund um den gletscherbedeckten Vulkan Snæfellsjökull, berühmt durch die Geschichte „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“ von Jules Verne.

Spazieren Sie am schwarzen Kieselstrand bei Djúpalónssandur oder unternehmen Sie eine Wanderung entlang der Vogelfelsen zwischen den Ortschaften Hellnar und Arnarstapi. Abenteuerlustige steigen in die Lavahöhle „Vatnshellir“ ab oder probieren in Bjarnarhöfn beim privatem Museum zum Haifischfang in Island die berühmt-berüchtigte Delikatesse „Hákarl“ (fermentierter Grönlandhai).

14. Tag: Nach Reykjavík

Bevor es heute wieder in die Haupstadt Reykjavík geht, haben Sie noch Zeit für weitere Entdeckungen auf der Halbinsel Snæfellsnes. Die Kirche bei Búðir ist einen Fotostopp wert und an den südlichen Sandstränden lassen sich oft Robben beobachten. Der Krater Eldborg und die Basaltsäulenwand Gerðuberg zeugen von der bewegten Geologiegeschichte.

In der Ortschaft Borgarnes können Sie einiges über die Besiedlungsgeschichte Islands und die berühmte Egill‘s Saga erfahren, bevor Sie durch den Tunnel unter dem Fjord Hvalfjörður nach Reykjavík fahren.
Erkunden Sie die nördlichste Hauptstadt der Welt mit einem Spaziergang durch das Stadtzentrum und weiter zum Gebiet des alten Hafens mit seinen kleinen Läden, Restaurants und dem Schifffahrtsmuseum.

15. Tag: Abreise

Die Abflugzeit entscheidet über Ihren Tagesverlauf. Wenn Ihr Rückflug erst am Nachmittag oder am Abend stattfindet, haben Sie Zeit für weitere Sehenswürdigkeiten in Reykjavík oder den Besuch der Halbinsel Reykjanes mit seiner Mondlandschaft aus Lavafeldern, geothermaler Aktivität und einsamen Vogelklippen.

Beim Abflug am frühen Morgen fahren Sie direkt den kurzen Weg zum Flughafen und geben vor dem Rückflug Ihren Mietwagen ab.

Pro Person ab

1.210

Art der Reise

Mietwagenreisen

Saison

März - November

Tage / Nächte

15 Tage / 14 Nächte

ONLINE-REISEANMELDUNG