Island intensiv - Die große Islandrundreise - Mietwagenreise

TAG 15 : Ísafjörður ist mit seinen ca. 2.600 Einwohnern die größte Ortschaft und Dienstleistungszentrum der Westfjorde.

Island intensiv - Die große Islandrundreise - Mietwagenreise

TAG 2 : Die Springquelle Strokkur produziert alle paar Minuten einen 10-30m hohen Ausbruch und ist damit ein verlässlicher Höhepunkt beim Besuch des Geysir Geothermalgebiets.

Island intensiv - Die große Islandrundreise - Mietwagenreise

TAG 5 : Die Küste bei Reynisfjara ist bekannt für ihren schwarzen Sandstrand und die Basaltsäulenformationen.

Island intensiv - Die große Islandrundreise - Mietwagenreise

TAG 11 :Bei einer Bootsfahrt lassen sich die Wale in Ihrer natürlichen Umgebung aus nächster Nähe beobachten.

Island intensiv - Die große Islandrundreise - Mietwagenreise

TAG 18 :Die Vogelfelsen bei Látrabjarg sind Brutstätte für Millionen von Seevögeln wie dem Papageitaucher, Tölpel, Guillemots und Tordalken.

Island intensiv - Die große Islandrundreise - Mietwagenreise

Dieser Reiseverlauf bietet Ihnen ein umfassendes Islanderlebnis und ist Bestens geeignet für Reisende, die sich mehr Zeit für Entdeckungen der Naturwunder Islands nehmen möchten. Erleben Sie die bekannten Höhepunkte in geruhsamen Tempo und genießen Sie die Stille und Schönheit der abgelegenen Fjordregionen und der malerischen Halbinsel Snæfellsnes.

 

Höhepunkte & mögliche Aktivitäten

  • Der Goldene Kreis mit Nationalpark Þingvellir, Wasserfall Gullfoss und Geysir, Wasserfälle Seljalandsfoss und Skógafoss, Gletscherlagune Jökulsárlón, Skaftafell und Nationalpark Vatnajökullþjóðgarður, schwarzer Sandstrand Reynisfjara mit Basaltsäulen, Dettifoss Wasserfall – der leistungsfähigste in Europa, Vogelparadies See Mývatn, die Westfjorde mit Wassafall Dynjandi, Felsenküste Látrabjarg, Halbinsel und Nationalpark Snæfellsnes, Reykjavík.
  • Reitausflug, Gletscherwanderung, Schneemobiltour, Bootsfahrt auf der Gletscherlagune, Walbeobachtung, Geothermalbäder Secret Lagoon & Mývatn Nature Bath & Krauma, Rafting, geführte Lavahöhlentour, Haifischmuseum.
 

Kort Island

 

Leistungen:

  • 21 ÜN mit Frühstück in vorgebuchten Unterkünften.
  • 21 Tage Mietwagen der gebuchten Kategorie.
  • Unbegrenzte Kilometeranzahl, CDW-Versicherung und zwei Fahrer.
  • Mietwagenübernahme/-abgabe am Flughafen Keflavík.
  • Autofähre von Brjánslækur nach Stykkishólmur.
  • Isl. Mehrwert- und Übernachtungssteuer.
  • Straßenkarte 1:500 000.
  • Detaillierte Reisebeschreibung.
  • Service-Telefonnummer für Probleme unterwegs.

  

Fügen Sie Tagestouren oder Aktivitäten zu Ihrer Mietwagenreise hinzu. Lassen Sie sich vom EsjaTravel Team beraten.

 

Gesamten Reiseverlauf anzeigen

 

1. Tag: Ankunft

Ankunft am Flughafen Keflavík, wo Ihr Mietwagen für Sie bereit steht. Bei später Ankunft fahren Sie Ihre vorgebuchte Unterkunft in der Nähe des Flughafens an.

Sollten Sie früh landen, können Sie auf dem Weg zu Ihrer Unterkunft in Reykjavík einen Abstecher zur Bade-Oase Blaue Lagune machen.

2. Tag: Der goldene Kreis: Nationalpark Þingvellir, Geysire & Wasserfall Gullfoss

Heute stehen bekannte Höhepunkte auf Ihrem Plan. Besuchen Sie den Nationalpark und UNESCO-Weltkulturstätte Þingvellir, und spazieren Sie durch die beeindruckende Grabensenke und die Schlucht Almannagjá zum historischen Thingplatz.

Fahren Sie weiter zu den weltberühmten Geysiren in Haukadalur, wo die aktive Springquelle Strokkur regelmäßig hohe Wassersäulen in die Luft schickt. Der imposante Wasserfall Gullfoss, der „goldene Wasserfall“, liegt nur eine kurze Autofahrt entfernt.

Entspannen Sie in einem der Naturbäder der Region bevor es zu Ihrer Unterkunft geht.

3. Tag: Tal Þjórsárdalur & Vulkan Hekla

Im Tal Þjórsárdalur finden Sie den schönen Wasserfall Hjálparfoss und den ausgegrabenen Saga-Hof Stöng, der im Jahr 1104 unter der Asche des Vulkans Hekla begraben wurde. Von Stöng aus können Sie eine leichte Wanderung zum Wasserfall Gjáifoss beginnen. In der Nähe können Sie auch den liebevoll nachgebauten Saga-Hof Þjóðveldisbær besuchen.

Anschließend fahren Sie am Fuße des Vulkans Hekla entlang durch eine von Bimsstein geprägte vulkanische Wüstenlandschaft bis zur an der Südküste gelegenen Unterkunft.

4. Tag: Wasserfälle & Gletscher Sólheimajökull

Sie fahren entlang der Südküste und sehen den außergewöhnlichen Wasserfall Seljalandsfoss, der Sie dazu einlädt, einen einmaligen Spaziergang hinter seinen Wasserschleier zu wagen. Auf dem Weg nach Skógar, wo Sie auch den wunderschönen Wasserfall Skógafoss besichtigen, lohnt der Besuch des Freilicht-, Heimat- und Transportmuseum.

Sollten Sie Zeit haben, gibt es auf dem Gletscher Sólheimajökull verschiedene Aktivitätsangebote wie Gletscherwanderungen und Kayakfahrten bevor Sie Ihre Unterkunft ansteuern.

5. Tag: Vogelfelsen Dyrhólaey & die schwarze Südküste

Der Vogelfelsen Dyrhólaey und/oder der faszinierende schwarze Sandstrand an der Küste bei Reynisfjara lohnen sich für einen Abstecher, bevor Sie durch die idyllische Ortschaft Vík fahren.
Hinter Vík können Sie einen kleinen Ausflug zur Schlucht Þakgil machen, wo Sie eine beeindruckende Gebirgslandschaft im Schatten des Gletschers Mýrdalsjökull erleben können.
Setzen Sie Ihre Fahrt fort durch die mittlerweile bepflanzte Sanderwüste Mýrdalssandur und das bemerkenswerte Lavafeld Eldhraun und erreichen Ihre Unterkunft.

6. Tag: Skaftafell und Glescherlagune Jökulsárlón

Im Schatten von Europas größtem Gletscher Vatnajökulls befindet sich das Natur- und Wanderparadies Skaftafell in Islands größtem Nationalpark. Hier finden sich zahlreiche Wandermöglichkeiten für jeden Geschmack, von einem leichten Spaziergang zur Gletscherzunge Skaftafellsjökull bis zu anspruchsvolleren Tageswanderungen zu den höchsten Gipfeln Islands.

Ein Höhepunkt jeder Islandreise ist der Besuch der Gletscherlagune. Kommen Sie bei einer der angebotenen Bootsfahrten den Eisbergen ganz nahe. Halten Sie Ausschau nach den in der Lagune schwimmenden Robben bevor es weiter zu Ihrer Unterkunft geht. Probieren Sie den lokalen isländischen Hummer bei einem Abstecher ins lebendige Städtchen Höfn.

7. Tag: Die Fjordlandschaft des Ostens

Sie verlassen heute die von Gletschern geprägte Landschaft des Südens. Folgen Sie der Ringstraße durch einen Tunnel in die Landschaft der Ostfjorde. In den tiefen Fjorden zwischen hohen Bergen und schmalen Küstenstreifen finden sich vereinzelte Fischerorte. Entdecken Sie das vielfältige Vogelleben oder die besondere Geologie dieser Gegend. Die Reise geht weiter nach Egilsstaðir wo sich Islands am See Lagerfjlót Islands größtes Waldgebiet befindet und sich eine Wanderung zum Wasserfall Hengifoss anbietet.

8. Tag: Entducken in Ostisland

Heute haben Sie mehrere Möglichkeiten das weitläufige und besonders vielfältige Gebiet der Ostfjorde zu erkunden. Entspannen Sie in reicher Vegetation bei einer Wanderung entlang des Sees Lögurinn und durch Islands größtes Waldgebiet, wagen Sie einen Abstecher auf das wüste Hochland, oder entdecken Sie die zahlreichen abgelegeneren, schmalen Fjorde – es gibt unzählige Möglichkeiten.

Unser Tipp ist ein Besuch des Fjords Borgarfjörður eystri. Die Strecke führt über den Bergpass Vatnsskarð, durch die Bucht Narðvík und an dem Berghang Njarðvíkurskriður zum Dorf Bakkagerði. Hier können Sie am Hafen Papageitaucher beobachten und an der Küste findet man häufig Mineralien und schöne Steine. In dem kleinen Dorf kann man anschließend im Kaffeehaus isländische Spezialitäten kosten.

9. Tag: Hochlandebene, Wasserfall Dettifoss & kochende Schlammquellen

Fahren Sie heute über die Hochlandheide Möðrudalsheiði zum See Mývatn. Unterwegs bieten sich Abstecher an, zum Beispiel zum majestätischen Wasserfall Dettifoss. Auch die Fahrt durch das Tal Möðrudalur ist empfehlenswert sowie ein Stopp am See Sænautavatn, wo Sie im Sommer im alten Torfhof Sænautasel ein Kaffeehaus finden.

Nur wenige Autominuten von der Hochlandidylle entfernt liegt der See Mývatn. Ein Halt bei den faul riechenden Solfataren und Schlammquellen in Námaskarð beim Vulkan Krafla ist auf jeden Fall ein Muss.

10. Tag: See Mývatn

Verbringen Sie den heutigen Tag am See Mývatn, wo Sie Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Hülle und Fülle vorfinden. Sie können durch das mystische Lavafeld Dimmuborgir wandern, die Pseudokrater bei Skútustaðir besichtigen und den Vulkankrater Hverfjall besteigen.

Die Naturbäder Jarðböðin sind perfekt für ein wenig Wellness-Gefühl und das kleine Vogelmuseum am Nordufer des Sees Mývatn ist ebenfalls einen Besuch wert.

Bei Interesse können Sie auch von Ende Juni bis Ende August einen geführten Tagesausflug zum Vulkan Askja im Hochland unternehmen (sprechen Sie uns an, damit wir den Reiseverlauf entsprechend anpassen).

11. Tag: Walbeobachtung & Akureyri

Der heutige Tag eignet sich hervorragend für die Teilnahme an einer Walbeobachtungfahrt. Machen Sie dazu einen Abstecher in das Fischerdorf Húsavík oder fahren Sie zu einer der kleinen Hafensiedlungen im Fjord Eyjafjörður.

Die Reise führt vorbei am imposanten Wasserfall Goðafoss nach Akureyri, der sogenannten Haupstadt des Nordens. Besuchen Sie beim Bummel durch das vom dänischen Einfluss geprägte Stadtzentrum die die schöne Kirche oder das ehemalige Wohnhaus von Jón „Nonni“ Sveinsson, dem Autor der bekannten autobiographischen Geschichten von „Nonni & Manni“.

12. Tag: Die "Halbinsel der Trolle"

Verlassen Sie heute die Ringstraße und folgen Sie stattdessen der Küstenstraße entlang der Halbinsel Tröllaskagi, was übersetzt „Halbinsel der Trolle“ bedeutet. Früher waren die Fischerorte hier hauptsächlich auf dem Seeweg erreichbar, sind aber nun durch Tunnel erreichbar. Das Dorf Siglufjörður lohnt mit seinen bunten Häusern, lebendigem Fischereihafen und ausgezeichnetem Museum zum Zeitalter des Heringfangs zum Verweilen ein.

Genießen Sie die Aussicht über den Fjord Skagafjörður bei einem Besuch des Freibads in Hofsós. Im Gebiet Skagafjörður, dem Schauplatz vieler Isländer Sagas und Zentrum der Pferdezucht, gibt es viel zu entdecken. Vom Besuch autentischer alter Gebäude bei Museum Glaumsbær zur virtuelle Teilnahme an einer Wikingerschlacht in der Ausstellung 1238 Battle of Iceland, ist alles möglich. Und selbstverständlich ist die Gegend auch ideal um einen Reitausflug einzuplanen (sprechen Sie uns an, falls Sie Ausflüge hinzufügen möchten).


13. Tag: Robben und Hexerei im Nordwesten

Über die Ortschaft Blönduós und den Fjord Hrútafjörður geht es heute in die Region Strandir. Bei Hvammstangi empfehlen wir den Besuch des Robbenzentrums wo wichtige Forschungsarbeit geleistet wird, und im Sommer auch Bootsfahrten zur Robbenbesichtigung angeboten werden.

In der Ortschaft Holmavík ist ein Besuch der Ausstellung zu Magie und Hexerei in Island empfehlenswert. Halten Sie bei der Fahrt entland des Fjordes Steingrímsfjörður nach Walen und Robben Ausschau und auch Seeadler gibt es hier zu entdecken.

14. Tag: Das einsame Gebiet Strandir

Heute geht die Reise durch das einsame und dünn besiedelte Strandir-Gebiet. Durch den Fjord Bjarnarfjörður und an den Gebirgen Balafjöll kommen Sie in den Fjord Reykjarfjörður, wo Sie in Djúpavík eine verlassene Heringsfabrik finden. Im alten Maschinensaal der Fabrik, der in den letzten Jahren oft von Künstlern, Musikern und Theatergruppen genutzt wird, finden sich oft verschiedene Ausstellungen.

So gut wie am Ende des Straßennetzes, im Fjord Norðurfjörður, finden Sie in Krossnes das wunderschön an der Küste gelegene Schwimmbad Krossneslaug. Diese Bademöglichkeit sollte man auf keinen Fall verpassen.

15. Tag: Küste des Fjordes Ísafjarðardjúp

Fahren Sie heute über die Hochebene Steingrímsfjarðarheiði hinauf und weiter ins Gebiet von Ísafjarðardjúp. Von nur wenigen Ortschaften unterbrochen windet sich die Straße entlang der zahlreichen Fjorde. Machen Sie Halt beim kleinen Hof Litlibær besuchen, wo im Sommer ein kleines Kaffeehaus geöffnet hat, oder besuchen Sie den Polarfuchs Zentrum. 

16. Tag: Ísafjörður

In Ísafjörður bietet sich ein Spaziergang durch den kleinen Ortskern und im Hafen der Besuch eines der Fischrestaurants an. Von hier werden Tagesfahrten in die unbesiedelte Region Region Hornstrandir angeboten (Hierfür muss die Reise etwas umgestaltet werden oder ein Tag hinzugefügt werden – sprechen Sie uns bei Interesse an).

Nördlich von Ísafjörður gelegen, finden Sie das Maritime Museum in Ósvör sowie das Dorf Bolungarvík. Vom „Hausberg“ Bolafjall hat man eine fantastische Aussicht über die Fjordlandschaft und manche Leute behaupten, Sie könnten sogar bis nach Grönland sehen.

17. Tag: Fjorde & der Wasserfall Dynjandi

Verlassen Sie Ísafjörður in die südliche Region der Westfjorde. Falls Sie sich für eine der Hauptwirtschaftsquellen Islands interessieren, den Fischfang, bietet es sich an, in Suðureyri an einer Führung durch die moderen Fischfabrik teilzunehmen. Falls Ihnen mehr der Sinn nach skurilen Erlebnissen steht, sollte Sie weiter südlich einen Abstecher zum Tal Selárdalur machen, wo früher der Bauer und Künstler Samúel Jónsson lebte, der mit wenigen Mitteln in unvorstellbarer Abgeschiedenheit erstaunliche naive Kunstwerke geschaffen und sogar eine Kirche gebaut hat.

Einer der Höhepunkte des Tages ist unbestritten der spektakuläre Wasserfall Dynjandi, der bei vielen Isländern als der schönste des Landes gilt.

18. Tag: Vogelfelsen Látrabjarg und roter Sandstrand

Entdecken Sie heute die Landschaft entlang des Fjordes Patreksfjörður und besuchen Sie die westlichste Landspitze Islands und somit Europas.

An der Küste bei Örlygshöfn lohnt der Besuch des Heimat- und Transportmuseum Hnjótur. In den Vogelfelsen Látrabjarg wohnen unzählige Meeresvögel auf mehreren Etagen in der teilweise weit über 400 m hohen und 14 km langen Felsenwand, darunter der putzige Papageitaucher (Mai bis Mitte August zu sehen). Besuchen Sie den roten Strand bei Rauðisandur. Das kleine Café. die Aussicht über den unendlich scheinenden Strand und die einzigartige Ruhe lohnen die abentuerliche Fahrt über die steile und kurvige Schotterstraße.

19. Tag: Autofähre über den fjord Breiðafjörður

Heute geht es mit der Autofähre Baldur über den Fjord Breiðafjörður. Auf der Fährfahrt über den Fjord Breiðafjörður wird kurz an der Insel Flatey angehalten. Bei schönem Wetter haben Sie während der Fahrt eine herrliche Aussicht auf die vielen Inseln des Fjordes sowie auf den geheimnisvollen Gletscher Snæfellsjökull. Nach der Ankunft in Stykkishólmur können Sie das kleine private Museum zum Haifischfang beim Hof Bjarnarhöfn besuchen und dort die berühmt-berüchtigte isländische Delikatesse „Hákarl“ (fermentierter Grönlandhai) probieren.

20. Tag: Halbinsel Snæfellsnes

Lassen Sie sich heute von der vielfältigen Landschaft der Halbinsel Snæfellsnes verzaubern. Beginnen Sie Ihre Rundfahrt durch die Fischerdörfer der nördlichen Küste und vorbei am spektakulär geformten Berg Kirkjufell. Weiter geht es zum Nationalpark an der westlichen Spitze der Halbinsel mit dem gletscherbedeckten Vulkan Snæfellsjökull, berühmt durch die Geschichte „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“ von Jules Verne.
Nehmen Sie an einer geführten Tour durch eine Lavahöhle teil oder genießen Sie einen Spaziergang am schwarzen Kieselstrand bei Djúpalónssandur oder entlang der Vogelfelsen zwischen den Ortschaften Hellnar und Arnarstapi.

21. Tag: Fjord Borgarfjörður

Erkunden Sie heute das Gebiet Borgarfjörður und besichtigen Sie die Heißwasserquelle in Deildartunga und das angegliederte Geothermiebad Krauma. Weiter im Landesinneren finden sich die einzigartigen Wasserfälle Hraunfossar und Barnafoss. Hier werden auch geführte Touren in eine der größten Lavahöhlen sowie in den Gletscher Langjökull gefrästen Tunnel angeboten.

Bevor Sie sich durch den Tunnel unter dem Fjord Hvalfjörður nach Reykjavík begeben, lohnt ein Besuch der Ausstellung zur Besiedlungsgeschichte Islands in Borgarnes.
In Reykjavík sollten Sie einen Stadtbummel unternehmen und dabei z.B. den alten Hafen sowie die Kirche Hallgrímskirkja besichtigen.

22. Tag: Abreise

Die Abflugzeit entscheidet über Ihren Tagesverlauf. Wenn Ihr Rückflug erst am Nachmittag oder am Abend stattfindet, haben Sie Zeit für weitere Sehenswürdigkeiten in Reykjavík oder den Besuch der Halbinsel Reykjanes mit seiner Mondlandschaft aus Lavafeldern, geothermaler Aktivität und einsamen Vogelklippen.

Beim Abflug am frühen Morgen fahren Sie direkt den kurzen Weg zum Flughafen und geben vor dem Rückflug Ihren Mietwagen ab.

Pro Person ab

2.110

Art der Reise

Mietwagenreisen

Saison

Mai - Oktober

Tage / Nächte

22 Tage / 21 Nächte

ONLINE-REISEANMELDUNG